Abnehmen Pole Dancing

Mit Pole Dance abnehmen? 3 gute Gründe, das Fitnesstraining an die Stange zu verlegen

Was erstmal an einen Strip-Club denken lässt, ist längst nicht mehr so verrucht wie noch vor ein paar Jahren – die Rede ist von Pole Dance. Mittlerweile ein Trend in der Dance- und Fitnessszene, bietet dieser anspruchsvolle Sport nicht nur Hilfe beim Abnehmen. Balance und Körperspannung, sowie eine definierte Figur und ein positives Körpergefühl müssen mit Pole Dance nicht länger Wunschdenken bleiben. Erfahren Sie hier 3 Top-Gründe, um sich an die Stange zu trauen.

Pole Dance als Allroundtraining

Pole Dancing Kalorien

Pole Dancing ist ein ideales Ganzkörpertraining zum Abnehmen!

Wenn Sie die graziösen Bilder mit den meist weiblichen Tänzerinnen sehen, könnten Sie vorschnell eingeschüchtert werden. Doch keine Sorge – denn was so leicht und elegant aussieht, ist meist das Ergebnis von professionellen Tänzerinnen und wird Sie nicht in einem Anfängerkurs erwarten.

Um die grazilen Posen und Figuren zu meistern, ist harte Arbeit notwendig. Dabei trainieren Sie nicht nur Arme, Rücken, Schultern und Bauch, sondern auch Po und Beine – ein Allroundtraining also. Mit Pole Dance können Sie zudem schöne Proportionen entwickeln, indem Sie gezielt Muskelmasse aufbauen.

Wichtige Pole Fitness-Techniken wären beispielsweise:

  • Tanzen an der drehenden Stange
  • Posen, Überkopffiguren
  • Drehungen, klettern, sitzen, stehen
  • Bodenarbeit und Body Forming
  • Choreographie, Kombinationen

Mit Pole Dance verbrauchen Sie an die 500 kcal pro Stunde – meist sogar mehr. Es handelt sich hier wirklich um ein effektives Ganzkörper-Workout und ein sehr anstrengendes, funktionelles Training.

Pole Dance für Anfänger

Viele fühlen sich in der vermeintlichen Rolle der sexy Tänzerin nicht angesprochen. Vor allem Personen, die sich etwas zu füllig wahrnehmen, haben vielleicht noch gar nie an diese Option gedacht.

Dabei fängt man schließlich nicht mit einer perfekt ausgewogenen Figur an, sondern startet quasi ganz von vorn. Für Pole Dance braucht man vor allem Kraft und Flexibilität – und das können Sie sich im Training aneignen. Alles beginnt mit den Grundlagen – Probetrainings sind eine ideale Option zum Reinschnuppern!

Sie lernen, Ihr eigenes Körpergewicht zu halten, und Ihre Gelenkigkeit zu verbessern, um Ihren Tanz elegant zu vollführen. Wenn Sie vorher schon relativ fit sind, ist das natürlich von Vorteil – in jedem Fall sollten Sie sich aber nicht entmutigen lassen. Am Anfang lernt man das simple Hochziehen an der Stange und die richtige Körperspannung. Jeder beginnt mal von vorne und Ihr erster Schritt ins Pole Dance Studio ist schon die richtige Einstellung!

Tipp: Wenn Sie sehr übergewichtig sind, dann sollten Sie zunächst das eine oder andere Kilo verlieren, ehe Sie sich an die Stange wagen. Zahlreiche Ratgeber und gute Tipps zum Thema Abnehmen finden Sie unter anderem bei abnehmtipps4u.de, dem führenden Abnehm-Internetportal.

Aber Achtung: haben Sie Gelenk- oder Rückenprobleme sollten Sie sich vorher mit Ihrem Arzt absprechen.

Positives Körperbewusstsein entdecken

Mit Pole Dance können Sie ein ganz neues Körpergefühl entwickeln. Das Gefühl, seinen Körper unter Kontrolle zu haben und tolle Figuren zu vollführen, stärkt das Selbstbewusstsein ungemein. Sind verführerische Posen involviert, kann sich jeder sexy fühlen. Dabei kommt es nicht auf die Figur an. Entdecken Sie ganz neue Seiten an sich selbst, indem Sie für sich Eleganz und Fitness beweisen.

Mittlerweile gibt es allerdings sogar einige Studios, die den erotischen Aspekt des Pole Dance beinahe völlig außer Acht lassen – sie bevorzugen auch die Bezeichnung Pole Fitness. Wenn auch für Sie vor allem Fitness und Athletik im Vordergrund stehen, dann suchen Sie sich am besten ein Studio, in dem der Sport-Aspekt überwiegt. In jedem Fall können Sie mit Pole Dance ein positiveres Körperbewusstsein erleben.